Menü einblenden
Podcast
Vorsicht, Rutschgefahr

Was versteht man unter Konkurrenzklausel?

14 Sep | Wissenswertes

Konkurrenzklausel

Unter Konkurrenzklausel versteht man eine Vereinbarung zwischen Dienstgeber/in und Dienstnehmer/in, durch die der Dienstnehmer/in für die Zeit, nachdem das Dienstvertrag beendet ist, in seiner Erwerbstätigkeit beschränkt wird. Aus diesem Grund ist die Konkurrenzklausel auch unter dem Begriff „nachvertragliches Wettbewerbsverbot“ einzuordnen.

Die Beschränkungen der Erwerbstätigkeit können sich auf …

beziehen.

Der österreichische Gesetzgeber anerkennt das grundsätzliche Interesse des DG, sich durch die KK vor dem direkten Wechsel seiner Mitarbeiter zu Mitbewerbern zu schützen. Dementsprechend sind Konkurrenzklausel zwar prinzipiell erlaubt, aber da die Konkurrenzklausel in die Erwerbsfreiheit des ausscheidenden DN eingreifen, müssen zahlreiche Voraussetzungen erfüllt sein, damit eine Konkurrenzklausel rechtswirksam ist.

Mehr dazu hört ihr in der aktuellen Podcastfolge.

Wir weisen hiermit darauf hin, dass die Verantwortlichen von Steueraffe keine Garantie oder Zusicherung hinsichtlich der Genauigkeit oder Vollständigkeit der in diesem Podcast oder diesem Blogpost enthaltenen Informationen übernehmen. Die Informationen, Meinungen und Empfehlungen, die in diesem Podcast bzw Blogpost präsentiert werden, beziehen sich auf das österreichische Recht, dienen lediglich zur allgemeinen Information und ersetzen keine Beratung durch einen Steuerberater.