Menü einblenden
Podcast
Vorsicht, Rutschgefahr

Zuschüsse zur Deckung der Fixkosten aufgrund Corona

25 Mai | Blogpost

Infos zum Fixkostenzuschuss

Wer als Unternehmer bzw. als Unternehmerin Fixkosten wie beispielsweise Miete und Zinsen aufrund der Corona-Krise nicht mehr zahlen kann, kann ab dem 20. Mai 2020 Zuschüsse aus dem staatlichen Hilfsfonds beantragen.

In der aktuellen Podcastfolge informiert unser Experte Mag. Alexander Hofer welche Unternehmen nun diese Fixkostenzuschüsse beanspruchen können und welche Verpflichtungen dabei übernommen werden müssen. Wer diese Podcastfolge noch nicht gehört hat, kann das hier jetzt schnell nachholen.

Die wichtigsten Infos zu den Fixkostenzuschüssen haben wir nochmals für euch zusammengefasst:

Bei den Zuschüssen im Rahmen des Corona-Hilfsfonds handel es sich um Zuschüsse zur Deckung der Fixkosten für Unternehmen, die auf Grund der Corona-Krise schwerwiegende Liquiditätsengpässe haben.

Zu Fixkosten zählen:

Daneben: Wertverlust bei verderblichen/ saisonalen Waren, sofern diese während Covid-Maßnahmen mind. 50 % des Wertes verlieren.

Von den Fixkosten sind Versicherungsleistungen, die diese Fixkosten im Versicherungsfall abdecken, jedoch abzuziehen!

Voraussetzungen für den Fixkostenzuschuss:

Wie hoch ist eigentlich der Fixkostenzuschuss?

Der Fixkostenzuschuss ist gestaffelt und abhängig vom Umsatzausfall des Unternehmens, wenn diese binnen 3 Monaten 2.000 Euro übersteigen, zahlt der Bund:

Der Fixkostenzuschuss ist pro Unternehmen und Konzern mit maximal 90 Mio. Euro beschränkt.

Der Antrag auf Gewährung des ersten Drittels des Fixkostenzuschusses ist ab 20. Mai über den FinanzOnline Zugang möglich. Die COFAG prüft euren Antrag, genehmigt diesen und beauftragt dann die Auszahlung.

Und so erfolgt die Auszahlung:

Die Auszahlung erfolgt in drei Tranchen:

Der Fixkostenzuschuss muss – vorbehaltlich korrekter Angaben betreffend Umsatz und Höhe der Fixkosten – nicht rückerstattet werden.

Mehr Tipps und Infos zum Fixkostenzuschuss hört ihr natürlich in der aktuellen Podcast-Folge mit unserem Experten Mag. Alexander Hofer (Hofer Leitinger Steuerberatung GmbH).

Wir weisen hiermit darauf hin, dass die Verantwortlichen von Steueraffe keine Garantie oder Zusicherung hinsichtlich der Genauigkeit oder Vollständigkeit der in diesem Podcast oder diesem Blogpost enthaltenen Informationen übernehmen. Die Informationen, Meinungen und Empfehlungen, die in diesem Podcast bzw Blogpost präsentiert werden, beziehen sich auf das österreichische Recht, dienen lediglich zur allgemeinen Information und ersetzen keine Beratung durch einen Steuerberater.